Schreibe dein Leben neu – 6 Tipps wie Du deine Lebensgeschichte aktiv gestalten kannst

By on 27. Mai 2015
Deine Geschichte selbst schreiben
Facebooktwittergoogle_plusmail
Bewerte den Artikel

Seit jeher haben viele Denker und Schriftsteller das Leben der Menschen in dieser Welt als ein großes Schauspiel beschrieben, in dem wir Menschen Schauspieler und Schauspielerinnen auf einer großen Bühne sind. Frage Dich, welche Rolle Du in diesem Stück spielst. Wer ist der Verfasser des Drehbuchs? Spielst Du eine Rolle in deiner eigenen Geschichte? Oder spielst Du vielleicht nur eine Rolle im Stück eines anderen?

Wir haben alle gewisse Vorstellungen und Glaubenssätze in und über uns, die zusammen unseren Charakter formen und uns zu Hauptdarstellern in einer Geschichte machen: einer „Geschichte“, die wir leben. All die Elemente der Geschichte sind über Generationen durch unserer Kultur und Erziehung überliefert, unterrichtet oder eingetrichtert worden oder schlicht: von uns selbst erfunden. Wir stellen dann diese Geschichte dar, als wäre sie wahr.

Empfehlung: 7 Tipps für mehr Kreativität

Den meisten von uns ist gar nicht bewusst, dass wir in einer Geschichte mitspielen oder gar der Geschichte eines anderen. Aufgrund dieser Tatsache sind wir ganz der Geschichte und ihrem Verfasser ausgeliefert: wie die Geschichte sich entwickelt, wie wir in gewissen Situationen reagieren und welchen Lauf unser Leben nimmt.

Wenn wir uns nicht die Zeit nehmen, unsere eigene Geschichte aktiv zu gestalten, werden wir weiterhin nur eine Rolle spielen – selbst dann, wenn wir wissen, dass es uns nicht weiterbringt, wenn jemand anderes den Stift führt.

Wie kannst Du also erkennen, in welcher Geschichte Du mitspielst und entscheiden, ob es Zeit für deine eigene Version der Geschichte ist?

Hier sind einige Hinweise:

1. Gehe davon aus, dass Du tatsächlich eine Rolle in einer Geschichte spielst. Decke die Elemente Deiner Geschichte auf. Suche wie ein Detektiv nach Hinweisen. Schau Dir all deine Verhaltensweisen an und beschreibe diese einzeln, bis die „ganze“ Geschichte ans Tageslicht kommt.

2. Werte deine Geschichte aus. Bist Du glücklich mit ihr? Was würdest Du gerne an dieser Geschichte ändern, verbessern oder hinzufügen, um sie zufriedenstellender zu gestalten? Schreibe deine Geschichte neu – werde der Autor der größten Geschichte, die Du dir vorstellen kannst: einer Geschichte, die Dich wirklich inspiriert.

3. Teile deine Geschichte mit wichtigen Menschen in deinem Leben. Sprich über deine Rolle in der Geschichte und warum sie Dir zusagt. Je mehr Du über deine neue Geschichte sprichst, desto mehr kann sie Teil von Dir werden.

4. Verpflichte Dich dazu, deine neue Rolle zu leben. Mach zumindest eine Änderung, die Dich mit Deiner neuen Geschichte im Einklang bringt.

5. Erkunde nun im letzten Schritt, wie deine neue Geschichte in die größere Geschichte Deiner Familie, Organisation, Gesellschaft, deine Nation und die Welt hineinpasst. Welchen Beitrag kann deine individuelle Geschichte zu der größeren Geschichte leisten?

6. Vergiss nicht: Du bist der Autor deiner Geschichte und nur Du kannst deine eigene Geschichte so umschreiben, wie Du es dir wünchst. Bedenke auch, dass deine Zeit begrenzt ist. Vergeude Sie nicht, geh weise mit ihr um!

 

Bildquelle: pixabay.com von condesign / License: CC0 Public Domain

 

Facebooktwittergoogle_plusmail
Frederick on FacebookFrederick on LinkedinFrederick on Twitter
Frederick
Gründer und Autor bei bizNERD
Frederick Schmitt ist Serien Gründer, darunter zwei App-Unternehmen, Autor von bizNERD und Autodidakt mit Leib und Seele. Seit seinem 8. Lebensjahr ist er unternehmerisch aktiv, hat fast 400 Bücher gelesen und praktiziert Shaolin Kung Fu.

Leave a Reply

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.